Marmorkuchen mit Beeren , neue Domaine

Dienstag, 19. September 2017


jetzt bin ich öfters gefragt worden was mit dieser Seite los ist. Also, ich habe meine Domaine gewechselt. Ihr findet mich auf der siehe unten Seite. Und einen neuen Post gibt es dort für euch 



http://www.houseno44.com/2094-2/

Nektarinen Tarte auf houseno44.com

Montag, 19. Juni 2017





auf meiner Neuen Seite findet ihr das Nektarinen Tarte Rezept. In einem Monat werde ich diese Seite hier löschen. Also hüpft rüber, ich freue mich über euren Besuch.


Liebe Grüße
Dragana

Waffel Rezept

Donnerstag, 18. Mai 2017



ich habe einen neuen Post für euch hier folgen WAFFELN

Maronen Suppe

Montag, 1. Mai 2017



im neuen Blog http://www.houseno44.com gibt es einen neuen Post.

BLOG UMZUG

Freitag, 14. April 2017

Wenn ihr das hier lest, ist alles gut gelaufen. Ich bin mit meinem Blog auf meine Domain umgezogen. Im Hintergrund habe ich mit einer Webdesignerin und einem Programmierer gearbeitet. Noch ist nicht alles perfekt, es sind einige Feinarbeiten die ich nach und nach abarbeiten muss. Nun bin ich sehr gespannt, was Ihr von meiner neuen Seite haltet.  Schreibt mir bitte, wenn etwas nicht funktioniert. Ich freue mich von euch zu lesen. Eure Dragana

 http://www.houseno44.com finden.



Cruffins

Sonntag, 5. Februar 2017



New York und San Francisco sind schon seit einiger Zeit um eine Attraktion reicher: Cruffins! Stundenlang stehen Kunden Schlange um ein süßes Teilchen zu kaufen. Cruffins ist ein Gebäck aus der Mischung aus Crossaint und Muffins. Crossaint, weil der Teig wie ein Blätterteig hergestellt wird und Muffins, weil sie in der Muffin Backform gebacken werden. Bei uns habe ich Cruffins noch nicht zu kaufen gesehen. Für die Herstellung vom Teig ist eine Nudelmaschine (ich habe sie mit der Kitchenaid Walze gewalzt) von Vorteil damit der Teig hauchdünn ausgerollt werden kann. Beim walzen mit der Maschine sind vier Hände vom Vorteil. Also den Partner mit ins Geschehen einbeziehen. In meiner InstaStory habe ich ein Video für euch veröffentlicht. Der Trick für die Cruffin Optik ist, je dünner der Teig ausgerollt wird umso mehr Schichten bekommt der Cruffin beim einrollen. Außen wird der Cruffin beim backen schön knusprig und innen bleibt er locker. Bei der Füllung ist euer persönlicher Geschmack gefragt, süß oder herzhaft. Besonders lecker sind sie gefüllt mit Schafskäse.




Zubereitungszeit 25 Minuten
Wartezeit 1 1/2 Stunden
Backofen vorheizen 180 °C
Backzeit 30-35 Minuten


Zutaten
160 g Mehl Typ 550
160 g Mehl Typ 405
7 g trocken Hefe 
1 TL Salz
30 g Butter, weich + 80 g Butter zum bestreichen 
110 ml Wasser, lauwarm


Mehl, Trockenhefe und Salz in einer Rührschüssel gut vermischen. Lauwarmes Wasser nach und nach hinzufügen und 5 Minuten auf niedriger Stufe verkneten. Die weiche Butter zugeben und weitere 5 Minuten weiterkneten. Die Geschwindigkeit etwas erhöhen und für weitere 15 Minuten kneten, der Teig sollte weich und geschmeidig sein. Den Teig eine Stunde an einem warmen Ort abgedeckt ruhen lassen. Er sollte sich verdoppeln. Den Teig in 6 gleichgroße Portionen teilen. Ein Teigstück zu einem Rechteck mit dem Nudelholz ausrollen. Die fünf anderen Teigstücke in die Schüssel zurücklegen und mit einem Handtuch abdecken. Die Nudelmaschine auf größter Walze einstellen und den Teig durchwalzen. Den durchgewalzten Teig immer wieder bemehlen. Den Teig erneut mit einer Stufe weniger durchwalzen. Diesen Vorgang bis zur kleinsten Einstellung wiederholen. Den hauchdünn gewalzten Teigstreifen auf die bemehlte Arbeitsfläche legen. Mit der weichen Butter bestreichen. Von der kurzen Seite fest aufrollen. Mit einem weiteren Teigstück diesen obigen Vorgang wiederholen. Den gewalzten Teigstreifen ebenfalls auf die behmehlte Arbeitsfläche legen und mit Butter bestreichen. Die erste Rolle auf den Teigstreifen legen und nochmals aufrollen. Die Rolle mit einem scharfen Messer längs halbieren und zu einem Knoten binden. In eine gefettete Muffinform legen. Die Cruffins ca. 40 Minuten abgedeckt in der Muffinform ruhen lassen, das Volumen sollte sich verdoppeln.  Bei 180 °C ca. 30-35 Minuten backen.

Im ersten Moment hört sich das Rezept kompliziert evtl. kompliziert an, es ist fast kinderleicht.

 
 


Dragana

Tiramisu Cake

Dienstag, 17. Januar 2017





Ich liebe Tiramisu und kaum ein Dessert repräsentiert die italienische Küche so wie das Tiramisu. Im Internet gibt es eine Vielzahl an Rezepten und unter anderem scheiden sich die Geister welche Zutaten in ein Original italienisches Tiramisu reingehören. Im Endeffekt zählt das eigene empfinden. Ein Tiramisu Kuchen ist ein Rezept mit frischen Zutaten, daher solltet ihr frische Eier verwenden.

Zubereitungszeit 45 Minuten
Schwierigekitsgrad leicht
Backzeit 35 Minuten
Backform 20 cm Durchmesser
Backofen 175 °C Ober-Unterhitze

Zutaten
3 Eier
170 g Rohrzucker
1 1/2 TL Vanilleextrakt
200 g Mehl
1,5 TL Backpulver
1 Prise Salz
100 ml Milch
50 g Butter, weich

Creme
3 Eigelb
70 g Rohrzucker
1 Vanilleschote
100 ml Milch
3 Eiweiß
1 Prise Salz
250 g Mascarpone

Kaffee-Sirup
200 ml Espresso
50 g Rohrzucker
75 ml Amaretto
100 g Schokolade, zartbitter zum garnieren 

1 Packung Löffelbisquits


Für den Kaffee-Sirup 
Für den Kaffee-Sirup, den Kaffee und Zucker in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze erwärmen, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Amaretto hinzufügen umrühren und 5 Minuten bei schwacher Hitze köcheln lassen, dann zum abkühlen beiseite stellen.

Den Backofen auf 175 °C Ober-Unterhitze vorheizen. Backform mit Butter einfetten. Milch und Butter erwärmen, bis die Butter geschmolzen ist. Zum abkühlen beiseite stellen. Eier und Zucker zu einer cremigen Masse schlagen, Vanilleextrakt hinzufügen. Die Milch nach und nach hinzufügen. Mehl, Salz und Backpulver miteinander vermischen in den Rührteig sieben. Nur kurz unterrühren. Den Teig in die Backform füllen und im Backofen ca. 35 Minuten backen (Stäbchenprobe). Nach dem backen den Kuchen 15 Minuten in der Form ruhen lassen, dann herausnehmen und auf einem Kuchengitter vollständig abkühlen lassen. Für die Creme, Vanilleschote aufschneiden und das Mark herauskratzen. Milch mit der Vanilleschote aufkochen. Eigelb mit dem Zucker verrühren, bis der Zucker aufgelöst ist. Die etwas abgekühlte Milch in die Eimasse  einrühren. Die Milch-Eimasse im Wasserbad zur Rose abziehen.  Es dauert einige Zeit, bis sich die Masse bindet und zur Creme wird. Die Hitze nicht zu hoch drehen, da das Ei schnell gerinnt. In einer separaten Schüssel die Mascarpone glatt rühren. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen. Ein Drittel der Eiweiß-Masse unter die Mascarpone rühren, den Rest des Eiweißes und die Ei-Eicreme vorsichtig unterheben. Zum kühlen 20 Minuten in den Kühlschrank stellen. 
Den Tortenboden in drei Teile halbieren. Den ersten Boden zur Hälfte im Espresso Sirup kurz tränken. Auf eine Tortenplatte legen und mit der Mascarpone Creme bestreichen. Mit den nächsten zwei Böden wiederholen. Den Kuchen ringsherum dünn mit der Mascarpone Creme bestreichen. Löffelbisquits ohne Abstand dicht nebeneinander mit dem Zuckerrand nach außen senkrecht an den Rand drücken und mit einem Tortenring fixieren. Die Restliche Mascarpone Creme darauf füllen und glattstreichen. Kuchen für mehrere Stunden am besten über Nacht in den Kühlschrank stellen. Vor dem Servieren den Tortenring vorsichtig lösen und großzügig mit den Schokoraspeln belegen.







Dragana

Spekulatius Schokoladen Käsekuchen

Sonntag, 1. Januar 2017



Das Jahr neigt sich dem Ende, wir schreiten mit großen Schritten in das Neue Jahr 2017. Zeit, zurückzuschauen und meinen Lieben Lesern Danke zu sagen. Danke für eure lieben Kommentare, ob hier auf Instagram oder Facebook, Mails, Karten und persönlichen Worten. Vielen Dank auch an meine Sponsoren für das Vertrauen in mich und meine Arbeit. Am meisten in der Zeit als es uns nicht so gut ging. Bei mir läuft der Jahreswechsel mit gemischten Gefühlen ab. Negativ sowie positiv. Das Geschehene kann man nicht mehr Rückgängig machen, daher lassen wir es in unseren Büchern als eine grausame Geschichte stehen. Wir Blicken nach vorne. Es ist nicht immer leicht, denn es sind langwierige Blessuren die Zeit und Geduld zum regenerieren benötigen. Ein neues Jahr heißt neue Hoffnung, neues Licht, neue Gedanken und neue Wege zum Ziel. Ich wünsche euch die Stille für den Blick nach innen und vorne, um mit neuen Kräften den Mut für die richtigen Entscheidungen im neuen Jahr treffen zu können.
Und zur Feier des Tages habe ich für unsere Familie kleine Spekulatius Käse-Küchlein gebacken.


Zubereitungszeit 30 Minuten
Wartezeit 4-5 Stunden, am besten über Nacht
6 Dessert Formen

Zutaten
150 g Dinkel Pesetas mit Perannüssen & Quinoa
100 g Spekulatius
100 g Butter, geschmolzen

Füllung
300 g Frischkäse
250 g Ricotta
450 g Joghurt natur, 3,8%
120 g Rohrzucker
100 g geschmolzene Edelbitter Chilli Schokolade 70% Kakaoanteil
Abrieb eine Bio-Orange
6 Blatt Gelatine, Agar Agar

Ganache
100 g Feine Bitter Schokolade 92 % Kakaoanteil
60 ml Sahne
20 g Butter
60 ml Rübenzucker

Butter zerlassen. Kekse in der Küchenmaschine fein zerkleinern, wenn man keine hat, die Kekse in ein Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz zerkleinern. Dessert Ringe einfetten. In einer Schüssel die zerkleinerten Kekse mit der zerlassenen Butter durchmischen. Pro Ring zwei Esslöffel von der Keksmischung verteilen und fest andrücken. Für 30 Minuten zum erkalten in den Kühlschrank stellen. Für die Füllung in einer großen Schüssel Frischkäse, Ricotta, Joghurt, Rohrzucker, den Abrieb der Orange zu einer cremigeb Masse durchmixen. Nach und nach die erkaltete Schokolade hinzufügen.
In der Zwischenzeit die Schokolade im Wasserbad langsam schmelzen und abkühlen lassen. Gelatineblätter 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen, leicht ausdrücken. Die ausgedrückten Gelatineblätter unter Rühren in einem kleinen Topf erwärmen (darf nicht kochen) bis sie sich vollständig aufgelöst haben. Einige Esslöffel der kalten Masse unter die Gelatine rühren, dann die Gelatine in die übrige Masse langsam unterrühren. So wird die Masse glatt ohne das sich Klümpchen bilden. Die Füllung mit Hilfe eines Trichters vorsichtig in die Tortenringe füllen ( oben etwas Platz für die Ganache lassen).
Für die Ganache die Schokolade fein hacken. Im Wasserbad die gehackte Schokolade, Sahne und die Butter geben. Mit einem Schneebeesen von der Mitte nach außen alles glatt rühren. Nicht zu kräftig rühren, da sonst die Ganache gerinnt. Dann den Sirup unterrühren, bis die Masse einen Glanz bekommt. Abkühlen lassen und auf die Törtchen verteilen. Die Törtchen sollten für 4-5 Stunden im Kühlschrank durchkühlen, am besten über Nacht. Die Törtchen vor dem lösen aus dem Ring 10 Minuten am warmen Ort stellen. Mit einem Heber vorsichtig von unten hochdrücken. 



Dragana